Die Ruine

Das ursprüngliche Herrenhaus des Gut Nettehammer wurde 1891 gebaut und war dreimal so hoch wie seine heutigen Überreste. Bei genauerer Betrachtung lässt sich erkennen, dass das Dach auf der Ruine allein dem Schutz vor weiterem Verfall dient und nicht dem früheren Gebäudeaufbau entspricht. Das "Haus, in dem die Bäume wachsen", wurde 1905 vom belgischen Architekten Henry van de Velde umgebaut und mit prächtigem, eigens für das Herrenhaus entworfenem Mobiliar ausgestattet. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Herrenhaus durch alliierte Fliegerbomben zerstört, die eigentlich der Neuwieder Rheinbrücke galten. Sanierungspläne von 1950 wurden glücklicherweise nicht durchgeführt, und so ist das kulturhistorische Erbe des früheren Herrenhauses bis heute in Teilen erhalten geblieben. Die Ruine gehört zu den begehrtesten Kulissen auf unserem Gutshof - vor allem für Fotografie- und Filmaufnahmen bei Hochzeiten, Familienfeiern und anderen Festlichkeiten.

Festsaal Nettehammer

 

Hermann-Viktor Luithlen
Gut Nettehammer
56626 Andernach

+49 2632 957141

+49 172 2329122

info@nettehammer.de

 

Kompaktinfo
  Liebevoll restaurierter Gutshof mit Landhausidylle
Kapazität   30 – 130 gesetzte Gäste
Innenbereich   2 Festsäle, 2 Empfangsräume (60-240m²)
Außenbereich 
      Parkanlage mit Garten (4 ha)
Location für   Hochzeiten, Familienfeiern, Firmenevents, Feste, Feiern, Events

 

Weitere Info

Trauungen vor Ort möglich
Parkplätze ausreichend vorhanden
barrierefrei
Standort

Andernach, am Rande der Eifel,

mitten im Rheinland
Kurze Anfahrt von Düsseldorf,

Köln, Bonn und Frankfurt