Kirchen

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die schönsten Kirchen im Rheinland und der Eifel, die allesamt nicht weit von Gut Nettehammer entfernt liegen. Unsere Tipps: In einer kleineren, aber vollen Kirche lässt sich eine Hochzeit atmosphärischer gestalten als in einer großen Kirche, in der nur die vorderen Bänke besetzt sind. Außerdem bieten einige katholische Kirchen neben einem ökumenischen Traugottesdienst mittlerweile auch die Möglichkeit einer rein evangelischen Trauung, wenn der Pfarrer vom Brautpaar gestellt wird - Nachfragen lohnt sich. Alternativ empfehlen wir Ihnen unser Landgut als Location zum Heiraten, denn auch bei uns können Sie sich Ihr Jawort geben.

CHRISTUSKIRCHE

Andernachs Christuskirche wurde zwischen 1350 und 1450 im spätgotischen Stil errichtet. Ihr Baustil macht sie zu den bedeutendsten Minoritenkirchen im Rheinland. Die lichtdurchflutete Halle zeigt sich in eindrucksvoller Großräumigkeit. Die weiten Arkadenöffnungen zwischen schlanken profilierten Pfeilern reichen hoch in die Gewölbe hinein. Der gesamte Komplex beeindruckt durch große Schlichtheit, bei der keinesfalls auf detaillierte Ausarbeitungen im Mauerwerk des hellen Hauptraumes verzichtet wurde.

 

Sitzplätze: 170

Entfernung vom Gut: 5 km | 9 Fahrminuten

 

Hochstrasse 86

56626 Andernach
Telefon: +49 2632 43959
Zur Website

E-Mail schreiben

ev

FELDKIRCHE

Die älteste Kirche in Neuwied wurde zwischen 1150 und 1200 als spätromanische Pfeilerbasilika auf hölzernen Vorbauten aus der Merowingerzeit errichtet. Wie das Gut Nettehammer gehörte die Feldkirche seit dem 13. Jahrhundert zur Stiftung des Klosters St. Thomas bei Andernach. Mit der Reformation wurde die Kirche evangelisch. Sie beeindruckt durch ihre vielen historischen Eigenheiten, wie die alte Gerichtsstätte, die abstrakten Bleiglasfenster von Georg Meistermann, aber auch durch ihre malerische Lage inmitten von Feldern und Wiesen.

 

Sitzplätze: 200
Entfernung vom Gut: 12 km | 18 Fahrminuten

 

Feldkircher Strasse 89
56567 Neuwied
Telefon: +49 2631 71171
Zur Website
E-Mail schreiben

ev

MARKTKIRCHE

Die Marktkirche wurde 1884 über den Resten einer um 1684 erbauten Kirche errichtet. Die große gewölbte Emporenhalle aus Bruchstein in frühgotischen Formen wird durch das hohe Querhaus noch großräumiger und lichter. Der zweite Weltkrieg und das jährliche Hochwasser setzten der Kirche sehr zu. Nach der letzten Renovierung erstrahlt sie jedoch wieder in ihrer alten Farbigkeit von 1884. Reste alter Fresken sind im Querschiff erkennbar. Die Orgel umfasst ungefähr 2700 Pfeifen und 38 Register.

 

Sitzplätze: 800
Entfernung vom Gut: 7 km | 12 Fahrminuten

 

Pfarrer-Werner-Mörchen-Strasse 1
56567 Neuwied
Telefon: +49 2631 23282

Zur Website
E-Mail schreiben

ev

LUKASKIRCHE

Die evangelische Lukaskirche wurde 1885 vom Wiesbadener Architekten Friedrich Lang im neugotischen Stil erbaut. Die kleine Kirche steht auf einer Anhöhe über dem Rheintal und besticht durch ihre freundliche, private Atmosphäre, die auch Gottesdiensten mit kleineren Gesellschaften einen angenehmen und festlichen Charakter verleiht. Konzertreihen wie die Gitarrentage Vallendar machen die Lukaskirche auch außerhalb der klassischen Gottesdienste zu einem beliebten Ort in der Region.

 

Sitzplätze: 120
Entfernung vom Gut: 18 km | 16 Fahrminuten

 

Weitersburger Weg 8
56179 Vallendar
Telefon: +49 261 60095

Zur Website
E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Auswärtige Hochzeitspaare müssen gegebenenfalls einen eigenen Pastor stellen.

ev

FLORINSKIRCHE

Die evangelische Florinskirche wurde um 1100 in der Koblenzer Altstadt errichtet. Wie die beiden anderen hier vorgestellten Koblenzer Kirchen wurde auch diese romanische Pfeilerbasilika im Laufe der Jahrhunderte gotisch ergänzt. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde die Kirche schwer beschädigt, jedoch um 1710 wiederaufgebaut. Nach der Säkularisation durch Napoleon wurde die Florinskirche zwischenzeitlich als Magazin genutzt und schliesslich 1820 evangelisch geweiht. Zusammen mit drei anderen historischen Gebäuden bildet sie ein denkmalgeschütztes Ensemble am Florinsmarkt. Auch sie ist Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

 

Sitzplätze: 240
Entfernung vom Gut: 18 km | 16 Fahrminuten

 

Moselring 2-4
56068 Koblenz
Telefon: +49 261 4040333

Zur Website
E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Auswärtige Hochzeitspaare müssen gegebenenfalls einen eigenen Pastor stellen.

ev

EVANGELISCHE KIRCHE

IN MENDIG

Die evangelische Kirche in Mendig wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Mendiger Baumeister Laubenthal in Niedermendiger Basalt gebaut. Bis 1828 gab es in Mendig nur zwei Einwohner evangelischen Glaubens. Deren Zahl stieg mit der Blütezeit der Brauereien. Nachdem der evangelische Gottesdienst zuvor von einem Pfarrer aus Mayen in der Brauerei Herrnhuther abgehalten werden musste, konnte am 29. Mai 1892 ein eigenes Gotteshaus eingeweiht werden, das von der evangelischen Gemeinde bis heute lebhaft genutzt wird.

 

Sitzplätze: 120
Entfernung vom Gut: 14 km | 18 Fahrminuten

 

Heidenstockstrasse 45
56743 Mendig
Telefon: +49 2652 4530

Zur Website
E-Mail schreiben

ev

MATTHIASKAPELLE
IN KOBERN-GONDORF

Die Matthiaskappelle befindet sich nur eine 20-minütige Fahrt von Ihrer Hochzeitslocation auf Gut Nettehammer entfernt. An der Oberburg über Kobern-Gondorf mit traumhaftem Blick über die Mosel gelegen, ist die Kapelle ein Kleinod spätromanischer Architektur. Sie wurde um 1220 von Ritter Heinrich II. von Isenburg erbaut. Der einzigartige sechseckige Bau ist ein märchenhafter Ort für eine kirchliche Trauung. Wer bei einem fröhlichen Autokorso durch die Eifel noch einmal die Zweisamkeit geniessen will, bevor die Hochzeitsgäste beim Empfang für Trubel sorgen, der hat mit der Matthiaskapelle eine originelle Wahl getroffen.

 

Sitzplätze: 120

Entfernung vom Gut: 18 km | 24 Fahrminuten

 

56330 Kobern-Gondorf

Telefon Carmen Butenschön:

+49 2620 951366 oder +49 179 6787939

Zur Website

E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Das Hochzeitspaar muss einen eigenen Pastor stellen.

ev

kath

DOM MARIA
HIMMELFAHRT

Die mächtige dreischiffige Emporenbasilika im Rheinischen Übergangsstil aus Romanik und Gotik von 1220 verfügt über vier Türme. Die Kirche war stets Stadtkirche und Bischofsdom zugleich und darf sich daher mit Recht Mariendom nennen. Ihre Innengestaltung umfasst unter anderem den Kaiseraltar, 1475 von Friedrich III. gestiftet, und ein Basaltsäulentaufbecken aus dem 13. Jahrhundert. Die Marienkirche ist die größte und beeindruckendste Kirche rund um Gut Nettehammer.

 

Sitzplätze: 350

Entfernung vom Gut: 5 km | 11 Fahrminuten

 

Agrippastrasse 10
56626 Andernach
Telefon: +49 2632 47699

Zur Website
E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Auswärtige Hochzeitspaare müssen gegebenenfalls einen eigenen Pastor stellen.

kath

HOSPITALKIRCHE
ST. JOSEF

Die zum Orden der Annunziaten gehörende Klosterkirche wurde 1736 erbaut. Durch die hohen Rundbogenfenster erstrahlt der in fünf Jochen gewölbte Saalbau in sanftem Licht. Die Kapelle erzeugt dank kunstvoller Wand- und Deckenmalereien eine fröhliche Rokokoatmosphäre. Wer sich vom umliegenden Krankenhausgelände nicht ablenken lässt, wird hier ein wahres Kleinod vorfinden.

 

Sitzplätze: 140

Entfernung vom Gut: 5 km | 9 Fahrminuten

 

Salentinstrasse
56626 Andernach

Telefon: +49 2632 4045397

Zur Website
E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Auswärtige Hochzeitspaare müssen gegebenenfalls einen eigenen Pastor stellen.

kath

BAROCKKIRCHE ST. CAECILIA

Die alte Pfarrkirche in Saffig wurde von Deutschlands bedeutendstem Barockarchitekten Balthasar Neumann im Jahr 1742 erbaut. Sonnenlicht durchströmt die hellen, ungefärbten Kirchenfenster, während sich Altäre, Gemälde, Orgel und Dekorationen zu einer Einheit von goldenem Glanz zusammenfügen. Das spätbarocke Gesamtkunstwerk vermittelt eine festliche und heitere Stimmung.

 

Sitzplätze: 120

Entfernung vom Gut: 4 km | 8 Fahrminuten

 

Hauptstrasse 31
56648 Saffig
Telefon: +49 2632 6300

Zur Website
E-Mail schreiben

Küster Norbert Münch: +49 160 96518376

kath

ST. KASTOR

Die dem Gut Nettehammer nächstgelegene Kirche wurde 1891 von Architekt Wilhelm Hector erbaut. Die neuspätromanische und neufrühgotische Basilika mit altem Hochaltar besteht aus einem Mittel- und zwei Seitenschiffen. 2011 wurde die Orgel erneuert. Die romanischen Farben der hohen Kreuzgewölbe erzeugen eine heitere Stimmung.

 

Sitzplätze: 300

Entfernung vom Gut: 1 km | 4 Fahrminuten

 

Grabenstrasse 9

56626 Andernach

Telefon: +49 2632 6300

Zur Website

E-Mail schreiben

kath

BENEDIKTINERABTEI
MARIA LAACH

Das berühmte Kloster am Laacher See inmitten einer herrlichen Vulkanlandschaft wurde 1093 gegründet. Heinrich II. von Laach stiftete die romanische Basilika, die heute zu den schönsten Denkmälern romanischer Baukunst in Deutschland zählt. Die Säulenvorhalle entstand um 1220, die Heiligen-Fresken gehen auf die Zeit um 1500 zurück. Nach bewegten Jahrhunderten und der vorübergehenden Auflösung des Klosters im Jahre 1802 kehrten die Benediktiner Ende des 19. Jahrhunderts an diesen historischen Ort zurück und führen die Abtei seitdem mit großem Engagement und Gastfreundschaft.

 

Sitzplätze: 300
Entfernung vom Gut: 15 km | 18 Fahrminuten

 

Benediktinerabtei
56653 Maria Laach
Telefon: +49 2652 59244

Zur Website

E-Mail schreiben

kath

BASILIKA ST. KASTOR

Die Basilika St. Kastor, auch Kastorkirche genannt, ist das älteste erhaltene Kirchenbauwerk von Koblenz und seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Schon in vorgeschichtlicher Zeit wurde dieser Ort für kultische Zwecke genutzt. Der Kirchenbau aus dem 9. Jahrhundert, dessen heutiges Erscheinungsbild im 12. und 19. Jahrhundert entstand, befindet sich inmitten einer Grünanlage direkt hinter dem Deutschen Eck, an der Landspitze zwischen Rhein und Mosel. Der um 1499 erfolgte Einbau eines spätgotischen Sterngewölbes in die bis dahin flachgedeckte Kirche veränderte die Innenarchitektur maßgeblich. Trotz dieser Einwölbung besticht die geschichtsträchtige Kastorkirche durch ihre räumliche Weite.

 

Sitzplätze: 240
Entfernung vom Gut: 18 km | 16 Fahrminuten

 

Kastorhof 4
56068 Koblenz
Telefon: +49 261 31550

Zur Website

E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Auswärtige Hochzeitspaare müssen gegebenenfalls einen eigenen Pastor stellen.

kath

LIEBFRAUENKIRCHE

An der höchsten Stelle der Altstadt gelegen, prägt die katholische Liebfrauenkirche mit ihren Zwiebeltürmen das Stadtbild von Koblenz. Ihre Anfänge reichen bis ins 5. Jahrhundert zurück. Der spätromanische Bau aus der Zeit um 1200 ist ein Hauptwerk der mittelalterlichen Sakralbaukunst am Mittelrhein. Vom Spätmittelalter bis zur Französischen Revolution war die Liebfrauenkirche auch Stadtpfarrkirche von Koblenz. Die formen- und variantenreichen romanischen Kapitelle und Friese sowie das spätgotische Sterngewölbe verleihen dem dreischiffigen Langhaus reiche Akzente. Auch die Liebfrauenkirche ist Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

 

Sitzplätze: 280
Entfernung vom Gut: 18 km | 16 Fahrminuten

 

An der Liebfrauenkirche 16
56068 Koblenz
Telefon: +49 261 31550

Zur Website

E-Mail schreiben

 

Anmerkung: Auswärtige Hochzeitspaare müssen gegebenenfalls einen eigenen Pastor stellen.

kath